Print

Kalträuchern

Das Kalträuchern von Fisch und Wurst dauert in der Regel mehr als 12-16 Stunden. Schinken braucht bis zu 5-6 Tage oder mehr. Das Kalträuchern wird besonders in Verbindung mit Forelle und Lachs in Portionsgrößen benutzt, sowie bei Schinken, Wurst, Rehkeule und Käse.
Der Labyrintkasten wird mit Räuchermehl gefüllt, das mit Sprit außerhalb des Ofens angezündet wird, und an dem Ende des Labyrintkastens, der sich längst weg von der Luke befindet. Wenn der Sprit abgebrannt ist, und das Rauchen angefangen hat, wird der Labyrintkasten eingesetzt und so viel Luft mit dem Ventilator eingeblasen, daß das Räuchern in Gange gehalten werden kann. Der Rauchabzug kann fast – darf aber nicht ganz geschloßen werden, und der Ofen kann jetzt die nächsten 12-16 Stunden unbeaufsichtigt fertig räuchern. Es gibt in diesem Bereich viel Fachlitteratur, die man mit Vorteil vielleicht lesen sollte, bevor man mit dem Experimentieren anfängt. Auch ist es sehr wichtig, dass man seine eigenen Erfahrungen notiert, z.B. die Salzzusammensetzung und die Zeiten der verschiedenen Prozesse. Nach und nach entdeckt man, dass dies ein sehr faszinierender Hobby ist, und vielleicht noch spannender ist als nur das Grillen.

Design by A. Iskov